Cats On Fire

Der perfekte Popsong muss herzzreißend sein


Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_sql.inc.php on line 309

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_sql.inc.php on line 309

Von ()

Cats On Fire sind die blassen Dandies unter den finnischen Popbands.Die wahren Erben der Smiths wohnen heute in Turku.Pflegen den intelligent-leichtfüßigen Gitarrenpop, den selbstironischen Weltschmerz.Mit Mattias Björkas haben Cats On Fire einen Frontmann, der mit Verve den nerdigen Verlierer und stilbewussten Slacker gibt. Die vier Finnlandschweden sind Außenseiter in vieler Hinsicht – als Popmusiker in Land der Hardrock- und Metalbands, als Schwedischsprachige in einem Land, in dem der Großteil der Bevölkerung das grammatisch schwierigere Idiom spricht. Aber vielleicht ist es gerade das, was sie ausmacht: Diese vier sind außenseiter. Sie kommmen von den Rändern. Und entwickeln diesen leicht anderen Blick. Der die sanfte Traurigkeit im Pop pflegt, aber untergründig doch optimistisch ist! Eva-Maria Vochazer hat die Gelegenheit genutzt, mit den Cats bei ihrer Deutschlandtour über übergroße Vorbilder, alltägliche Widrigkeiten zu sprechen – und darüber, was den perfekten Popsong ausmacht!


Notice: Use of undefined constant HTDOCS_PATH - assumed 'HTDOCS_PATH' in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 517

Notice: Undefined variable: pic_title in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 554

Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 582
Cats On Fire

Euer zweites Album »OUR TEMPERANCE MOVEMENT« ist in Deutschland von der Kritik sehr gut aufgenommen worden. Habt sich das bei Eurer Tour positiv bemerkbar gemacht?

MATTIAS… BJÖRKAS: Ich denke schon! Es scheint sehr gut gepasst zu haben, dass so viele wohlwollende Besprechungen erschienen sind.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 692

Das neue Album ist nicht ganz so leicht zugänglich wie das erste, das sehr leichtfüßig-poppig ausgefallen ist. Es erschließt sich nicht sofort beim ersten Hören. Wie seht ihr das?

MATTIAS… BJÖRKAS: Das stimmt. Das war keine bewusste Entscheidung von uns als Band. Beim Songschreiben wollte ich in vielen Dingen weiterkommen—und damit wurde die Sache natürlich nicht einfacher—


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 800

Es gab also kein Konzept, das hinter dem Album steckt?

MATTIAS… BJÖRKAS: Nein, nicht wirklich (lächelt). Ich habe mit den Melodien gearbeitet, die einfach da waren! Natürlich wirst du nie das Ziel haben, ein Album zu schreiben, das weniger Hitsongs enthält als das Vorgängeralbum. Aber wenn du eben keine Hitsongs hast, dann ist das eben so. Dann ist es eben anders.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 908

: Wenn du eine Stimmung beschreiben wolltest, die jeweils für das erste und das zweite Album zutreffen, wie würdest du das nennen?

MATTIAS… BJÖRKAS: Das erste Album war ein wenig—.ich würde nie direkt behaupten, dass wir zu diesem Zeitpunkt ganz besonders glücklich waren, aber trotzdem—die letzten Song, die es auf »THE PROVINCE… COMPLAINS« geschafft haben, wurden alle während dieses wunderbaren Sommers aufgenommen, und wir hatten einfach eine sehr gute Zeit damals!

Als ich die neuen Songs geschrieben habe, sind mir jetzt nicht direkt dunklere Gedanken durch den Kopf gegangen, aber es war irgendwie ein bisschen anstrengender. Alles ließ sich etwas schwieriger an. Und auch die Themen, über die ich schreibe, da gibt es mehr Probleme. Und das spiegelt sich auch in den Songs wider.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1019

In Zusammenhang mit Cats On Fire fällt unweigerlich der Vergleich zu den Smiths. Und Dein Gesangsstil, Mattias, wird häufig mit dem von Morrissey verglichen. Habt ihr Probleme mit diesen Referenzen auf die Smiths? Oder ist jemand wie Morrissey für Dich eine Quelle der Inspiration?

MATTIAS… BJÖRKAS: Die Smiths sind natürlich für uns eine Inspiration. Und sie sind Idole für uns. Vor den Smiths hätte ich nie gedacht, dass es wirklich möglich ist, diese so bedeutungsvollen Lyrics mit Popmusik zu verbinden. Davor dachte ich, dass Popmusik etwas richtig Oberflächliches und Wertloses sei. Und ich dachte damals noch, dass Hardcore-Punkmusik für mich wichtig ist! Aber Harcore-Punk hat sich dann mit der Zeit als ziemlich langweilig herausgestellt. Und von daher habe ich viel von den Smiths gelernt!


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1127

Aber die Smiths sind doch bestimmt nicht eure einzige Inspirationsquelle!

MATTIAS… BJÖRKAS: Ganz bestimmt nicht! Und wir hören jede Menge unterschiedliche Musik!

HENRY… OJALA…: Im Tourbus laufen schon mal ältere Sachen!

JESSIKA… RAPO…: Neil Young zum Beispiel und Kevin Ayres! Aber natürlich auch einige neuere finnische Bands wie Underwater Sleeping Society.

HENRY… OJALA…: Und dann haben wir natürlich noch einige T-Rex-Alben—

MATTIAS… BJÖRKAS: Natürlich hören wir auch aktuelle Musik! Aber irgendwie scheinen wir irgendwie nostalgisch zu sein. Auch als Personen! Und als gerade in Hamburg waren, sind wir über diesen Flohmarkt gebummelt, und alle haben wir nur in den alten Sachen herumgestöbert—


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1246

Wenn es den perfekten Popsong gäbe: Wie sollte der sein? Glücklich? Ironisch? Traurig? Herzzereißend?

MATTIAS… BJÖRKAS: Ich denke, dass der perfekt Popsong herzzerreißend sein sollte! Dein Herz kann Dir auf so viele verschiedene Arten gebrochen werden. Natürlich kann ein Popsong ironisch sein! Aber er sollte vor allem warm sein. Und sehr menschlich.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1354

Wie wichtig ist es für Euch, Stil zu haben?

MATTIAS… BJÖRKAS, lächelnd: Darüber denken wir wohl nicht zu bewusst nach – aber ich glaube nicht, dass uns jemand vorwerfen könnte, dass wir überhaupt keinen Stil haben! Weißt Du, wir kennen uns in der Band alle schon so lange, dass wir bestimmt nicht zusammensitzen und uns über unseren Stil Gedanken machen!


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1462

Finnische Popmusik ist auf der Landkarte deutscher Rezensenten kaum vorhanden. Bei Finnland tauchen eher die Stereotyopen Metal und Rock auf, von Lordi über HIM bis Nightwish. Ist es für Euch vielleicht sogar ein Vorteil, dass Ihr diesen Stereotypen eben nicht entsprecht?

MATTIAS… BJÖRKAS: Ich denke sogar tatsächlich, dass es für uns ein Vorteil ist. Und wir werden wegen unserer Art Musik häufig gefragt, ob wir aus Schweden kommen!


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1570

Von finnischen Bands hört man häufig, dass sie neidisch Richtung Schweden blicken. In Schweden wird Musik wird als wichtiger Exportfaktor betrachtet und ernstgenommen. Seht ihr das auch so?

MATTIAS… BJÖRKAS: Da ist durchaus etwas dran. Aber man sollte das auch nicht zu hoch hängen. Aber es hat schon seinen Grund, dass schwedische Bands so erfolgreich sind.

HENRY… OJALA…: Die Schweden haben eine lange Musiktradition, vor allem auch in der Popmusik.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1681

Übt ihr euch gerade wieder in der finnischen Nationaltugend Bescheidenheit?

MATTIAS… und HENRY…, protestieren lachend: Nein, nein, überhaupt nicht!

MATTIAS…: Es wäre ganz schön unfair, die gesamte finnische Musikszene über einen Kamm zu scheren! Aber manchmal kommen schwedische Bands unverdient gut weg bei der Kritik—(grinst)


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1792

Schwedische Bands scheinen aber generell besser vernetzt zu sein, etwa was ihre Organisation ihrer Touren und ihren guten Kontakten zu Presse und Promotern gerade auch in Deutschland betrifft. Das trifft auf hierzulande unbekanntere finnische Popbands weniger zu. Wie seht ihr das?

HENRY… OJALA…: Da ist was dran. Die schwedischen Bands sind besser verdrahtet.

MATTIAS… BJÖRKAS: Der finnische Musikmarkt ist sehr klein, und das stimmt durchaus, dass die finnische Musikszene hat nicht diese guten Kontakte ins Ausland. Und der finnische Musikexport, der hat es nicht gerade einfach! (lacht).


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 1907

: Was waren denn die gängigsten Vorurteile, die ihr auf der Tour über finnische Musik gehört habt? Dass alles nur düster ist und das ganze Land von Metalbands bevölkert ist?

HENRY… OJALA…, lacht: Diese Vorurteile existieren nicht ganz zu Unrecht!

MATTIAS… BJÖRKAS: Ich glaube nicht, dass das deutsche Publikum solche Vorurteile gegen Finnland hat. Die Leute sind eher neugierig, würde ich sagen. Wenn ich nach Schweden gehe, dann sind da sehr viel mehr Vorurteile im Spiel!


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 2018

Für finnische Popbands so wie ihr, die noch keinen kommerziellen Durchbruch erlebt haben, muss es sehr schwierig sein, von ihrer Musik zu leben. Wie seht ihr die Rahmebedingungen für Euch, speziell als Popmusiker?

HENRY… OJALA…: Es ist völlig klar: Wir können von unserer Musik nicht leben in Finnland. Das schaffen nur die größten Stars. So wie The Rasmus oder Sunshine Avenue. Das heißt aber in deren Fall auch, dass sie einige ziemlich beschissene Sachen machen müssen, weil sie so erfolgreich sind. (grinst). Aber das ist wahrscheinlich nicht nur ein rein finnisches Problem.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 2128

Es gibt zwohl nicht viele Auftrittsmöglichkeiten für Bands in Finnland, gerade außerhalb der wenigen großen Städte?

Vielleicht gerade mal fünf Auftrittsmöglichkeiten für uns im Land insgesamt! (lächelt). Finnland ist eben ein kleines Land!


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 2236

Popmusik spielt in diesem kleinen Land keine sehr große Rolle. Sind die Rahmenbedingungen für Rock- oder Metalbands besser?

MATTIAS… BJÖRKAS: Da spielen viele Dinge mit hinein, ich könnte das nicht mit Bestimmtheit sagen. Ebenso gilt aber: Eine Metalband muss auch in Finnland ziemlich groß sein, um von ihrer Musik leben zu können.

HENRY… OJALA…: Es stimmt allerdings, dass es sehr viel mehr Rock- und Metalfestivals gibt. Und die sind ziemlich groß, wenn man sie mit den Popfestivals vergleicht.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 2347

Wenn man die die finnische Popszene betrachtet, dann scheint in Turku ein kleines Zentrum zu sein. Nicht nur ihr, sondern auch andere Bands wie Goodnight Monsters, Daisy oder Wojciech kommen aus dieser Stadt.

MATTIAS… BJÖRKAS: Zunächst mal. Es ist ein bisschen anders für uns. Wir kommen alle urpsprünglich aus der Gegend um Vaasa. Wir sprechen also Schwedisch, und das macht einen Unterschied. Wir leben jetzt in Turku. Ja, aber du hast Recht, Turku ist für finnische Verhältnisse eine größere Stadt, und natürlich gibt es dort viele Bands. Aber es gibt natürlich auch in Helsinki jede Menge Popbands.


Notice: Undefined variable: multi in /kunden/nordskandinavien.de/nm_42/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(271) : eval()'d code on line 2455

Kennt ihr euch alle gegenseitig? Unterstützt ihr euch auch schon mal?

HENRY… OJALA…: Klar, aber ich würde das jetzt auch nicht so hochhängen. Finnland ist wie gesagt ein kleines Land, und natürlich läuft man sich in einer Stadt wie Turku häufig über den Weg, und wir kennen die Musiker aus den anderen Bands natürlich. Und es gibt einige Clubs in Turku, die Auftrittsmöglichkeiten bieten.

MATTIAS… BJÖRKAS: Aber wenn es um Popmusik geht, dann ist Helsinki schon eher die Stadt, die zählt. Wenn man die richtigen Leute treffen will. Die Labels sind alle in Helsinki. Und wenn eine Band ein neues Album herausbringt, dann spielt sie eben in diesem Jahr vier oder fünf Gigs in Helsinki!